Martins Blogparade: Lösen Blogs Affiliate-Seiten ab?

BlogparadeMartins Blogparade zum Thema Blogs versus Social Media-Kanälen wie Facebook und Co. ist längst vorbei, einen Beitrag aber möchte ich hier auf BLOGGERaktuell noch erwähnen – er soll dann aber auch der letzte sein. Manfred vom webworker-blog.com hat jedenfalls eine sehr interessante Theorie…

Tatsächlich scheint die Aussage von Manfred auf seinen webworker-blog interessant, denn Manfred zufolge könnten Blogs die bisherigen Affiliate-Seiten beerben. Abwegig ist die Idee nicht, bieten Blogs doch gleich einige Vorteile, während Affiliate-Seite bisher eher klein gehalten waren und bei Google immer unbeliebter werden.

Mit Blogs kann der Affiliate hingegen ständig neue News bringen und so Produkte über Partnerprogramme bewerben, was alles andere als unlogisch ist. Manfred sieht Blogs daher als Ausweg, zumal Blogs weitere Einnahmequellen wie beispielsweise bezahlte Artikel bieten. Obendrein kann sich der Blogger Stammleser, RSS-Abonennten oder eine Mailingliste aufbauen, was bei reinen Affiliate-Seiten ohne ständig neuen Content nicht möglich ist.

Jeder neue Artikel bedeutet außerdem neuen Content und somit auch wieder einen neuen (indexierten) Link, was Google bekanntlich zu würdigen weiß. Letzten Endes empfiehlt Manfred die Kombination aus Blog und Social Media, was ich durchaus unterstütze. Manfreds Artikel jedenfalls ist mehr als lesenswert, reinschauen lohnt.

Damit war’s das nun auch mit meinem persönlich Rückblick auf Martins Blogparade Blogs gegen Social Media, wobei es noch viele gute Artikel zum Thema gab. Die anderen Teilnehmer soollen daher bitte nicht traurig sein, mittlerweile gibt es jedoch schon wieder die eine oder andere neue Blogparade, mehr dazu demnächst auf BLOGGERaktuell.

Werbung
Werbung
Werbung
WordPress Hosting